Baker97

  Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   Stübä-Page
   FC Wyler
   Fotos Kanada
   Mis Schwöschterli



http://myblog.de/baker97

Gratis bloggen bei
myblog.de





Infos von den letzten Wochen

Guten Tag miteinander! Ist schon wieder ein Weilchen her, seit ich mich das letzte Mal gemeldet habe. Es sind jetzt noch ein bisschen mehr als eine Woche bis ich wieder zu Hause bin.

Vor einer halben Stunde hatten wir gerade den Abschluss der Schule und ab Dienstag stehen dann die Pruefungen an. Hoffe, dass alles glatt gehen wird...

In den letzten Tagen und Wochen war vorallem der Trip nach Vancouver Island zur Hauptstadt British Columbia's, Victoria, das Haupterlebnis. Mit der Faehre gings auf eine ca. 3-stuendige Fahrt und durchquerten zahlreiche Wasserstrassen mit traumhaften kleinen Inselchen, die von Hippies bewohnt sind.:-) (kein Scherz!) Genauso schoen wie die Inseln war auch das Wetter. Das ganze Wochenende ueber Sonnenschein. Victoria selbst ist eine eher kleine Stadt. Vielleicht zu vergleichen mit Biel. Dennoch ist nicht Vancouver die Hauptstadt, sondern eben Victoria. Diese Stadt liegt auf einer Insel vor der Westkueste Kanadas, die in etwa so gross ist wie die ganze Schweiz.

In Sachen Ausgang und Frauen gibts eigentlich nichts Neues zu berichten, wie viele von euch wahrscheinlich erhofft haben.;-) Es macht keinen Sinn, dies alles hier niederzuschreiben. Mehr Details sage ich allen persoenlich sobald ich wieder zu Hause bin.;-) (Wer weiss, wer dass da alles mitliest...:p)

Heute Abend, der 9.12.2005 findet hier in Vancouver uebrigens noch eine Art "Hockeyspiel des Jahres" statt. Die Vancouver Canucks spielen gegen die Ottawa Senators - und ein paar Kollegen und ich haben Tickets!!!:-D

Und ja hier noch eine Liste, auf was ich mich wieder Freue wenn ich zurueck in der Schweiz bin: Kollegen, Eishockey spielen, Zuepfe (und anderes Brot), richtiges Fruehstueck (da ich hier nie Zeit finde und jeden Morgen auf den Bus eilen muss), mein Velo damit ich endlich wieder mobil bin, unsere Katze Boebu und natuerlich meine Familie (das musste ich ja sagen. Hatte keine andere Wahl sonst werde ich wahrscheinlich am Flughafen sitzen gelassen und muss selbst schauen wie ich nach Hause komme - wenn ueberhaupt!:-D)

Und Folgendes werde ich vermissen: die vielen netten Leute, mit denen ich mich die ganze Zeit rumgetrieben habe, der guenstige Ausgang, die NHL-Games live oder im TV, Pizza fuer 1 Dollar und natuerlich Vancouver!!!

See you all soon...

Roeschu

PS: Das Wetter hat sich hier dramatisch verbessert seit ich meinen 1-Euro-Schirm verloren habe vor einem Monat.:-) Wir haben jeden Tag Sonnenschein mit Ausnahme des Morgennebels, der hier ab und zu auftritt.
9.12.05 21:57


Neues aus Kanada - oder besser aus den USA

Halloele!

Ich habe wiedermal ein wenig Zeit gefunden, die ganze Sache hier zu aktualisieren. Ich habe gerade erst meine zwei Schriftstuecke abgegeben, die ich in den letzten 90 Minuten verfasst habe und es ist deshalb gut moeglich, dass die eine oder andere Schilderung hier nicht so glasklar rueber kommt. Deshalb bitte nicht verzweifeln, OK?!:-)

Am letzten Wochenende waren wir (paar Leutles, u.a. Claudio) in Seattle. Der ganze Trip war einfach riesig. Wir waren sechs Personen und haben uns deshalb einen Van gemietet. Am Samstagmorgen um 08:30 gings dann los Richtung Grenze. (Zu meinem Erstaunen brauche ich hier gar keine Uebersetzung fuer den Fuehrerausweis, um Autofahren zu duerfen.)

Die Grenze ist etwa eine Stunde Autofahrt von Vancouver entfernt. Die genau gleiche Zeit verbrachten wir dann auch bei den Amis am Zoll. Riesig. Da muessen zuerst alle einmal zum Wagen raus, in einer Schlange anstehen, ein huebsches Foto von sich machen lassen, einen netten gruenen Zettel ausfuellen mit Fragen ueber den 2. Weltkrieg und so, bevor man dann den Stempel und die Genehmigung zur Einreise erhaelt. Schon diese Prozedur war es einfach wert, in den USA gewesen zu sein!

Unser naechstes Ziel waren dann die Outlet Stores, die entlang der Highways stehen. Das sind Shops, in denen man so zimlich guenstig zu viel Waren kommt. Das perfekte Paradies fuer Frauen also.;-)

Nachdem wir ungefaehr 5 - 6 Stunden in dem Outlet Store waren, ging es dann weiter mit der Reise. Unser naechstes Ziel war ein Steakhouse. Alle hatten mal wieder Lust, ein richtiges Steak zu essen. Die Kanadier kennen das naemlich irgendwie nicht so.

Um ca. 19:00 kamen wir dann in Seattle Downtown an, wo wir unser Hotel suchten, von dem wir nicht mehr wussten als dass es "Doubletree" hiess. Naja, wird ja wohl nicht allzu schwer sein, in einem so kleinen Dorf wie Seattle dieses Hotel zu finden, zumal wir keine Stadtkarte hatten.;-)) Nach weiteren 4 Stunden fahrt durch Downtown Seattle ohne Glueck nach IRGENDEINEM Hotel, gings dann halt in eine Suite im Hilton... *Autsch*. Es war das einzige Zimmer, dass noch frei war. Aber so suitig wie es toent, war es dann doch nicht. Jedenfalls goennten wir uns nach der Ankunft im Zimmer noch schnell ein Bad im geheizten Whirlpool im Innehof des Hotels. Dazu regnete es. Was gibts Schoeneres? Leider dauerte diese Aktion nicht allzu lange und die Sicherheitsbeamten tauchten auf und schmiessen uns raus... Vor dem Zimmer angekommen, Schluessel drinnen vergessen... Naaaaiiiiiinnn. Mit anderen Worten hiess es schnell in den nassen Unterhosen an die Reception des Hiltons zu gehen und einen Reserveschluessel verlangen. *Flenn* Immerhin, um 04:00 am Morgen kamen wir dann so ungefaehr Mal ins Bett.

Am naechsten Morgen gings dann zurueck nach Downtown Seattle. (Ja, das Hotel war etwa 15 Meilen ausserhalb Seattle's) Zuerst gings in einem typisch amerikanischen Restaurant breakfasten, bevor wir uns dann weitere Male heillos in Seattle verfuhren. Ja, ein paar Flueche sind auch gefallen. Am Nachmittag besuchten wir noch das Musikmuseum mit den Hauptakteuren Bob Dylan und Jimi Hendrix. War total interessant und amuesant.;-)

Die Stadt schauten wir uns mehr oder weniger erst an, als es schon fast dunkel war. Muss aber sagen, dass Seattle gar nicht so unsympathisch war. Hat sogar noch einen Hauch von Vancouver. So viel zu den Vereinigten Staaten.;-)
22.11.05 21:29


Neue Fotos

Nach meinem Bericht von gestern, fand ich heute Zeit auch wieder ein Paar Fotos upzuloaden. Ich habe sie auf die Kategorien "Leute von Vancouver" und "Vancouver" verteilt...
5.11.05 21:02


Ein weiterer, rarer Bericht

Hallo zusammen!

Es ist bereits wieder ein Weilchen her, seit ich den letzten Bericht verfasst habe und der Grund ist immer noch derselbe: ZEIT!

Mittlerweile ist es auch hier in Vancouver bereits wieder 01:30 in der Nacht. Das ist die Zeit, in welcher ich ueblicherweise am PC bin - nach dem Ausgang. Nun, ich versuche mich noch ein letztes Mal anzustrengen, um auch hier die "wichtigsten" Ereignisse der letzten Tagen, Wochen zusammenzubringen.

Am Montag, dem 31.10. war, wie ihr ja sicher auch in der Schweiz mitbekommen habt, Halloween. Der Unterschied zur Schweiz besteht nunmal darin, dass es hier ganz anders abgeht. Von dem her ist's noch interessant zu sehen, wie das hier gefeiert wird. Erst einmal kamen die Lehrer verkleidet zur Schule, so wie etwa ein Drittel der Schueler. (ich war jedoch nicht verkleidet) Am Abend gingen dann Victoria und Rachel, die Toechter meiner Homestay Family auf Candy-Jagd. Ich meinerseits traf mich mit den Schuelern der Schule. Claudio (geiler Knabe *g*) und ich gingen im Partnerlook. Eine Piratenperuecke und Sonnenbrille, dazu das Canuck's T-Shirt. Das ganze sah den etwa so aus wie ein missgluecktes Experiment und aehnelte am ehnsten Bob Marley, was ja eigentlich auch nicht schlecht war. Bilder werden zu einem spaeteren Zeitpunkt noch folgen...

In der Schule haben wir mittlerweile einer von zwei Testlaeufen absolviert (Ist eine Art Pruefungssimulation).Bestanden haette ich bis jetzt jedoch noch nicht, doch es haette mich auch wirklich erstaunt, wenn ich es gepackt haette.;-) Der Aufwand fuer die Schule bleibt weiterhin auf ein Minimum beschraenkt und ich konzentriere mich vorwiegend auf das "Socializing".:-D Der Lerneffekt bleibt jedoch nicht aus. Zum Beispiel habe ich schon gelernt, dass am Montag abend in den Ausgang zu gehen und Dienstag morgen zur Schule, gar nicht so schwer ist, wie viele immer behaupten. Ich habe aber auch gelernt, dass man das nicht allzu haeufig wiederholen sollte.

So OK, dass waers auch schon wieder fuer diesen Bericht. Leider gibt es zurzeit nichts Spannendes zu berichten, da immer "nur" Schule und Ausgang auf dem Programm steht. Naechstes Wochenende steht aber, so wie es zur Zeit ausschaut, was aber noch nichts heissen mag, Seattle auf dem Programm. Mal schauen, wie die Amis so drauf sind...;-)

Bye Bye
5.11.05 10:41


Verspaeteter Bericht!

Oiii, ist schon lange her, seit ich das letzte Mal etwas veroeffentlicht habe. Das hole ich jetzt jedoch nach.

In den letzten Wochen ging hier auch Einiges und ich hatte echt keine Zeit, gross einen Bericht zu veroeffentlichen.
Mittlerweile ist die 5. Woche mehr oder weniger schon vorbei und ich bin bereits in der Halbzeit meines Kanada-Aufenthaltes angekommen.

Die "wichtigsten" Ereignisse der letzten Tage waren unter anderem Grouse Mountain. Am 18. Oktober haben zwei Schulkollegen und ich uns spontan dazu entschieden, den Berg zu besichtigen, da es an diesem Tag wirklich schoen war. (Das schoene Wetter, dass ich im ersten Monat geniessen konnte, ist laengst vorbei und hier ist die Regenzeit angekommen.) Wir hatten uns vorgenommen, ihn zu Fuss in Angriff zu nehmen. Leider wussten wir nicht, dass der ganze Berg eine einzige "Treppe" ist und nur aus Stufen besteht. Und da wir auch noch das ganze Schulmaterial mit hochschleppten, waren wir 70 Minuten spaeter bachnass. Doch der Aufwand hat sich gelohnt. Die Sicht war wirkich atemberaubend. (Bilder findet ihr in der entsprechenden Rubrik. Habe soeben wiedereinmal alles aktualisiert und auch einen neuen Ordner eroeffnet.) Leider mussten wir am naechsten Tag von anderen Kollegen erfahren, dass wir angeblich gar nicht alles gesehen haben. Shoot!!!:-) Naja, gibt wohl nochmals 'nen Trip auf den Berg.:-)

Ein anderes Highlight war das NHL-Saisonspiel zwischen den Dallas Stars und den Vancouver Canucks. Wer mich kennt, weiss, wieviel mir an diesem Sport und vorallem an dieser Liga liegt. Es war wirklich einmalig.

Und ja, zu meinem naeheren Umfeld: Die Familie ist eigentlich soweit ganz OK. Das Essen ist wirklich gut sowie auch die Unterkunft . (Man sieht in der Art wie ich schreibe, dass das nicht wirklich das Thema ist, dass mich interessiert.:-D ) Dass ich noch kein Foto von der Familie hochgeladen habe liegt ganz einfach daran, dass ich noch keines habe. Ich habe zwar eines zusammen mit dem Vater, aber das ist dermassen schlecht, dass ich es nicht veroeffentlichen will.:-) Dasselbe gilt fuer die Maedchen. Aber es ergibt sich sicher noch eine Gelegenheit, ein "Familienfoto" zu schiessen.

Und ja, fuer alle die sich fragen, ob ich noch nicht verletzt sei, muss ich entaeuschen bzw. sagen, dass es mir nicht nur mental (abgesehen von der Schule), sondern auch physisch ganz gut geht.:-) Aber ein Baeuchen hat es bis jetzt noch nicht gegeben. (Wird es ziemlich sicher auch nicht!)

Und ja, an dieser Stelle moechte ich auch noch all denen danken, die mir waehrend der Zeit hier in Kanada SMS's, Mails, Gaestebucheintraege oder sonst etwas schicken. Auch wenn ich nicht immer sofort antworte, freue ich mich riesig ueber jede Nachricht!;-)

So, das waers dann auch schon wieder gewesen fuer dieses Mal. (Mir ist auch klar, dass eine ausfuehrliche Berichterstattung anders aussieht, aber das ist mir Wurscht!!!:-D )
21.10.05 06:24


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung